______________________________________

Gedächtniswald Logabirum

Ein Ort der Geborgenheit

______________________________________
Tradition. Ein großes Wort. Eines, das zu Verantwortungsbewusstsein verpflichtet und gleichzeitig lehrt, die eigenen Wurzeln nie zu vergessen. 

 Die gräfliche Familie von Wedel ist sich dessen bewusst. Vor diesem Hintergrund interpretiert sie die eigene Historie stets in einen Kontext mit den Anforderungen einer modernen Gesellschaft. Etwas, das nur dann authentisch ist, wenn man den Ort, den man gestalten möchte, Heimat nennen darf. Eine Beziehung zu ihm pflegt und seine Geschichte kennt. 

Die Idee des „Gedächtniswaldes Logabirum“ geht auf Karl-Georg Graf von Wedel (*1956 +2014) zurück, der damit im Herzen Ostfrieslands für Trauernde einen besonderen Ort des Abschieds schaffen wollte. Ein Refugium, das Menschen über den Tod hinaus mit dem immer währenden Kreislaufs des Lebens verbindet. Dieses Vermächtnis setzt sein Sohn Maximilian Graf von Wedel jetzt ganz im Sinne seines verstorbenen Vaters behutsam um.

Der Himmel über Ostfriesland kennt keine Grenzen und genauso uneingeschränkt steht der Gedächtniswald allen Glaubensrichtungen gegenüber. Eine Einstellung, der sich die Grafen von Wedel seit jeher verpflichtet fühlen. Denn schon im 17. Jahrhundert wohnten und arbeiteten in Neustadtgödens Reformierte und Lutheraner, Katholiken, Mennoniten und Juden friedlich auf engstem Raum zusammen. In Phasen, in denen die politischen Umbrüche hohe Wellen schlugen, lebten sie friedlich auf einer Insel der konfessionslosen Toleranz. Dieses weltoffene Wertesystem ist seitdem für die Familie von Wedel Anspruch und Ansporn zugleich.

Das Team

_____________________
Um die Abläufe hinter dem Gedächtniswald reibungslos zu gewährleisten und Ihnen in dieser Zeit die bestmögliche Unterstützung zu bieten arbeiten alle Bereiche Hand in Hand, um gemeinsam das beste Ergebnis zu erzielen. 

Die Verwaltung wird auf dem Schloss Gödens von Kerstin Barning übernommen. Vor Ort kümmert sich Siegfried Bley um den Gedächtniswald, er übernimmt die Führungen und ist zu den Geschäftszeiten im Wald oder im Büro anzutreffen.
Enno Herlyn ist als Generalbevollmächtigter seit mehreren Jahren auf Schloss Gödens und ist administrativ für alle Projekte des Schlosses verantwortlich. Christoph Cordes ist als Assistent Enno Herlyns Ansprechpartner für sämtliche Fragen rund um den Gedächtniswald Logabirum.
(v.l.) Kerstin Barning, Christoph Cordes, Enno Herlyn, Siegfried Bley